mode-lifestyle
 

Bernstein fasziniert mich. Die Vorstellung, dass irgendwann, vor Millionen von Jahren, von irgendwelchen baltischen Nadelbäumen Harz herabtroffte, das im Laufe der Erdgeschichte erhärtete, heute am Ostseestrand angespült wird und zu Schmuck verarbeitet wird ...

Bernstein-Armband aus den Siebzigern* Ich liebe es!

... ist für mich schier unglaublich. Kaum vorstellbar, welche Mengen an Harz herabgetrofft sein müssen, um heute diese Mengen an Schmuck zu ermöglichen! Und wieder ist da die Erkenntnis, was für ein wunderbares Wunder unsere Welt doch ist – selbst in diesen unwichtigen Details der Schmuckherstellung!

Einen wunderbaren Sonntag aus Danzig! (Und das Wählen nicht vergessen, ne?! Damit unsere Welt so schön bleibt, wie sie ist. Nämlich!)

***

Texterella per Mail abonnieren? Gute Idee! Hier geht’s zu meinem Mail-Verteiler!

*Affiliate-Link, bei dem ich eine kleine Provision erhalte, falls über diesen Link etwas gekauft wird.

 

 
Susanne Ackstaller, Sonntag, 24. September 2017, 06:00 Uhr
Kommentare: 5 | Aufrufe: 927 | Kategorie: Mode, Accessoires , Schmuck , | Tags: wochenend-wowschmucklieblingsproduktebernstein
Das könnte auch interessant sein:
Signature-Armreif in Gold!
Wochenend-Wow! Bzw.: Warum ich Muttertag doof finde. Oder vielleicht auch nicht?!
Wochenend-Wow: ganz großes Hach!
 

Kommentare

  • Ich habe eine ganz zarte jugendstilig eingefasste Kette mit pasendem Ring von meiner Mutter. Es war das Verlobungsgeschenk meines Vaters ca in den 20/30ger Jahren. Als ich ca 18 J. alt war, trug ich die beiden Erbstücke zu einem naturfarbenen Etuikleid aus Leinen zu besonderen Anlässen. Seit der Zeit nicht mehr. Nun werde ich demnächst daran denken. Man muss machmal darauf hingewiesen werden, dass die Teile im Schrank ein trauriges Dasein fristen… Vielen Dank für`s Erinnern!

    M.M.
    am Dienstag, 26. September 2017 um 11:34 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Bitte!! Trag sie! Das sind bestimmt tolle Schmuckstücke - und mit so viel Geschichte! <3

      Susi
      am Dienstag, 26. September 2017 um 11:46 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Ein schönes Schmuckstück mit Geschichte, das auch sehr modern verarbeitet ist. Ich kenne Bernstein auch nur altmodisch, altbacken verarbeitet. Schade drum!
    Oh Danzig, schön. Mein Freund war vor 2 Jahren da und ich hab mir gerne die Bilder angesehen
    Schönen Sonntag
    Dagmar

    Dagmar
    am Sonntag, 24. September 2017 um 08:59 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Liebe Susi’, ich finde Bernstein auch wunderschön. Leider wird er nur meistens nicht schön verarbeitet. Das Design der Schmuckstücke ist oft sehr altbacken, aber das Armband gefällt mir auch super gut.
    LG
    Heike
    Machst Du noch einen ausführlichen Reisebericht über Danzig? Das wäre spannend.

    Heike
    am Sonntag, 24. September 2017 um 08:17 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Liebe Heike,

      ausführlich vielleicht nicht, aber Reisebericht. :-D Ist jetzt online!

      Liebe Grüße!

      Susi
      am Dienstag, 26. September 2017 um 11:46 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Drei Tage in Danzig. Hier sind meine Geheimtipps.

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Herbstliche Opulenz statt grauer Maus. Oder: Die Ausnahme zur Regel.

Zum vorherigen Beitrag.


Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de