mode-lifestyle
 

Die Berlin Fashionweek. Was für ein Spektakel! Ein bisschen toll, ein bisschen Klassentreffen, ein bisschen trashig.

Schon am Flughafen in München begegnen mir ein paar junge Damen, ganz offensichtlich Bloggerinnen, die sich am Gate überschwenglich mit Bussibussi begrüßten. Alle in schwingenden kurzen Röcken oder Kleidern, die Haare sehr aufwändig auf ganz natürlich gestylt, alle mit kleinem quadratischen Rollkoffer. Alle etwa halb so alt wie ich. Maximal.

Muss man auf die Berlin Fashionweek? Texterella war dort und hat eine Meinung.

Bereits jetzt wird mir klar – und das würde sich später auch bestätigen –, dass ich der Gegenentwurf zur klassischen Fashionweek-Bloggerin bin: zu alt, zu dick und letztlich zu wenig interessiert an übervollen Goodie-Bags (in denen ohnehin nie Dinge sind, die mich interessieren). Nicht bereit und auch nicht in der Lage, jeden meiner Schritte auf InstaStories zu bannen (ich vergesse es einfach ständig. Und es ist mir auch immer noch peinlich mit meinem Handy zu sprechen. ;-)) Überhaupt bin ich zu wenig scharf auf Publicity und habe auch zu wenig Lust, von einem Event zum nächsten zu hetzen. Nur um dort immer wieder dieselben „Influencer“ zu treffen. Überhaupt die „Influencer“ – mein persönliches Hasswort. Denn ich will niemanden beeinflussen, höchstens inspirieren, auf Neues aufmerksam machen und auf neue Gedanken bringen. Schon allein deshalb bin ich vermutlich verkehrt auf dieser Show, auf der sich einige Blogger (selbst solche, die niemand kennt) als Influencer bezeichnen.

Lecker frühstücken im Hotel Zoo

Aber. ABER! Es war auch toll. Endich den Einen oder Anderen zu treffen, den ich virtuell schon länger kenne. Oder Blogger-Bekanntschaften wieder aufzufrischen. Auch ganz neue, spannende Menschen habe ich kennengelernt! Und dann war da natürlich auch noch das fabelhafte Soulfully-Event im Hotel Zoo am Kurfürstendamm, in dem ich auch untergebracht war. Einfach großartig – und so soulig. Mit tollen Gesprächen, viel Lachen, leckerem Essen und Drinks! Ich liebe Soulfully – und bin wirklich dankbar, dass ich Teil dieser außergewöhnlichen Blogger-Gemeinschaft sein darf. Später dann die Fashionshow von Guido Maria Kretschmer, die den Namen auch tatsächlich verdient, so opulent und glamourös war sie. DAS hat mir gefallen, sehr sogar, vieles andere an der Fashionweek hat mich eher befremdet.

Auf der Fashionshow Luz de la Luna von Guido Maria Kretschmer

Bestärkt hat mich die Berlin Fashionweek in dem Eindruck, dass der ganze Blogger- und Influencer-Hype seinen Zenit deutlich überschritten hat. Und dass der Fokus sich verschieben wird: hin zu mehr Qualität und zu Inhalten, die nicht nur „Content“ sind, sondern etwas zu sagen haben. Hin zu Gesichtern und Bloggern, die nicht austauschbar sind.

Ja, es schien mir tatsächlich so, als würde man in Berlin ein wenig auf dem Vulkan tanzen. Wissend, dass er bald in die Luft geht. Mal schauen, was die nächste Zeit bringt.

 
Susanne Ackstaller, Donnerstag, 06. Juli 2017, 06:00 Uhr
Kommentare: 20 | Aufrufe: 3669 | Kategorie: Mode, Meinungen, Gedanken, | Tags: soulfullyplussize bloggerplussizemeinungberlin fashionweekberlin
Das könnte auch interessant sein:
Berlin Fashionweek und Soulfully: Let’s have a party! #soulglam
Mode am Mittwoch: Die weiße Bluse. Die roten Stiefel. Und ich.
Neun Monate Soulfully. Und anderthalb Tage Hamburg.
 

Kommentare

  • Hallo liebe Susi,

    ich habe ja schon eine ganze Weile vor, mal etwas mehr bei Dir zu kommentieren. Irgendwie habe ich es nicht geschafft, auf der letztjährigen Blogst in Kontakt mit Dir zu treten, und ich hoffe, ich schaffe es dieses Mal. Ja, ich habe verfolgt, dass Du Dir noch ein Ticket ergattert hast :-) Und im Zusammenhang mit dem Ticketverkauf habe ich auch davon gelesen, dass Du auf der Fashion Week sein wolltest.

    Wir haben uns in unserem Alter nicht zu verstecken. Und wir sollten uns auch möglichst oft zeigen, damit die Anderen es nicht vergessen und sich bewusst darüber sind, dass wir viele sind.

    Wenn ich Dich auf den Bildern sehe, sehe ich eine strahlende Frau, und da kommt viel aus dem Inneren. Das gefällt mir!

    Viele liebe Grüße und bis bald mal wieder hier

    Birgit

    Birgit
    am Dienstag, 11. Juli 2017 um 11:04 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Da muss ich wohl noch ergänzen, dass mein erster Kommentar nicht angenommen wurde. Also habe ich ihn gekürzt, und dann ging es. Nun sind beide Kommentare zu sehen. Sorry!

      Birgit Haase
      am Dienstag, 11. Juli 2017 um 22:04 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Hallo liebe Susi,

    ich habe ja schon eine ganze Weile vor, mal etwas mehr bei Dir zu kommentieren. Irgendwie habe ich es nicht geschafft, auf der letztjährigen Blogst in Kontakt mit Dir zu treten, und ich hoffe, ich schaffe es dieses Mal. Ja, ich habe verfolgt, dass Du Dir noch ein Ticket ergattert hast :-) Und im Zusammenhang mit dem Ticketverkauf habe ich auch davon gelesen, dass Du auf der Fashion Week sein wolltest.

    Ich beneide Dich um Deine Anwesenheit bei der Kretschmer Show, im Positiven (negativer Neid liegt mir nicht). Die war sicher beeindruckend.

    Was ich Dir aber darüberhinaus mitteilen möchte: Ich finde es klasse, dass Du mit Deinen ganz eigenen Gedanken und Outfit nach Berlin gefahren bist.

    Wir haben uns in unserem Alter nicht zu verstecken. Und wir sollten uns auch möglichst oft zeigen, damit die Anderen es nicht vergessen und sich bewusst darüber sind, dass wir viele sind.

    Wenn ich Dich auf den Bildern sehe, sehe ich eine strahlende Frau, und da kommt viel aus dem Inneren. Das gefällt mir!

    Viele liebe Grüße und bis bald mal wieder hier

    Birgit

    Birgit
    am Dienstag, 11. Juli 2017 um 10:59 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Liebe Birgit, danke sehr und ja, ich sehe es genauso! Ich will mich nicht verstecken - warum auch! –, ich will bunt und präsent bleiben. Einfach weil es mir Spaß macht!!

      Ich freue mich darauf, dich auf der Blogst kennen zu lernen. In dein Blog habe ich auch schon reingespitzt, tolle Themen, die mich sehr ansprechen! :-*

      Liebe Grüße!

      Susi
      am Mittwoch, 12. Juli 2017 um 17:52 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Interessanter Post liebe Susi. Bei „Überhaupt die „Influencer” - mein persönliches Hasswort” habe ich schmunzeln müssen, habe ich doch inzwischen ebenfalls eine Aversion gegen dieses Wort ;). Die Idee andere zu inspirieren finde ich gut. Menschen zu beeinflussen hat für mich irgendwie einen negativen Touch. Ich bin gespannt, ob und wann sich deine Vision mit dem Vulkan bewahrheitet. Liebe Grüße Ursula

    Ursula
    am Freitag, 07. Juli 2017 um 22:08 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Genauso geht es mir auch. Bin gespannt, wann der Ausdruck „Inspirerer” die Runde macht. Sollte ich vielleicht schon mal auf meinen Insta-Account setzen. ;))

      Susi
      am Sonntag, 09. Juli 2017 um 23:03 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Du siehst einfach wunderschön aus!

    Dagmar
    am Donnerstag, 06. Juli 2017 um 19:11 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Wahre Worte, scheint mir. Zumindest wenn ich mir die „Berichterstattung” so ansehe. Mangels eigener Erfahrungen kann ich allerdings streng genommen nicht mitreden ;-)
    Liebe Grüße
    Fran

    Fran
    am Donnerstag, 06. Juli 2017 um 16:58 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Boah, Susi, ich finde ja, DU solltest in BUNTE und GALA & Co gefeatured werden und nicht all diese albernen sogenannten Promis.

    Eva
    am Donnerstag, 06. Juli 2017 um 13:17 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Huhu Susi,
    wie schön, dass Du dann doch Deine Freude bei Guido hattest! Und ist das Dein neues Oberteil auf den Bildern? Das hat jedenfalls schön viel *BLING*. Sehr chic, wie auch Dein Hotel. Vor dem riesengroßen Spiegel muss ich immer stehenbleiben.

    Zum Goodiebag: war da bei Styleranking nicht sogar etwas darin, was Du gebrauchen konntest ;-)

    Gute Heimreise
    Bärbel

    Bärbel
    am Donnerstag, 06. Juli 2017 um 10:42 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Hallo Bärbel, ja, das ist es, das neue noch schnell gekaufte Oberteil - es muss auf mich gewartet haben! Und war auch noch reduziert. ;-)))

      GMK war wirklich eine Überraschung für mich. Ganz tolle Sachen dabei!

      Und den Satz zur Goodiebag habe ich nicht ganz verstanden? Es war etwas drin - ja oder nein? (Ich habe sie noch gar nicht augepackt, aber immerhin in den Koffer gesteckt. ;)))

      Liebe Grüße,

      Susi.

      Susi
      am Donnerstag, 06. Juli 2017 um 10:50 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Toller Text! Tolle Fotos! Tolle Frau!

    Biggi Mestmäcker
    am Donnerstag, 06. Juli 2017 um 10:08 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Oha, ja Influencer! Ich sehe das genauso. Ganz schön gruselig. Vielleicht bin ich auch zu alt, aber ich betone den Begriff mittlerweile einfach immer bewusst als „Influenza”.

    Inspirencer, das wäre doch viel schöner, wenn es denn eines neuen Labels bedarf. Was überflüssig wäre.
    Mach bitte unbedingt so weiter, und inspiriere mich hier einfach.
    Mit Pailletten, Eloquii, Hosen, Blusen, Schuhen, ... ach egal, ich kaufe es!
    Liebe Grüße
    Sandra

    Sandra
    am Donnerstag, 06. Juli 2017 um 09:15 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Liebe Sandra, ich danke dir für eine zauberhaften Worte! Sie bedeuten mir viel! Wobei mein nächstes Ziel ist, zu weniger Konsum zu inspirieren ... aber da muss ich noch selber an mir arbeiten. Und Eloquii ist der Hammer, ja! :-)

      Liebe Grüße!

      Susi
      am Donnerstag, 06. Juli 2017 um 10:53 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Ich finde, du bist der totale Influencer, zumindest beeinflusst du mich. :) Ich bin jemand, er für Mode weder Zeit noch Lust darauf hat. Jemand, der seine Beine zu dick findet und - wie du - Knubbelknie hat. Aber wenn ich deine Posts lese, bekomme ich tatsächlich Lust, auch mal was Schickes anzuziehen. Weil ich sehe, dass nicht nur streichholzdünne Mädels in Röcken und Kleidern gut aussehen können, sondern auch normale Frauen. Dafür bin ich dankbar. Liebe Grüße, nik

    nik
    am Donnerstag, 06. Juli 2017 um 08:31 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Liebe Nik,

      genauso möchte ich auch gerne verstanden werden! :-) Freut mich, dass es bei so ankommt!

      Liebe Grüße!

      Susi
      am Donnerstag, 06. Juli 2017 um 10:59 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Bye-bye Juni! Hallo Juli!

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Irgendwie geht’s dann ja doch immer.

Zum vorherigen Beitrag.


Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de