mode-lifestyle
 

Texterella auf Reisen.

Über den Dächern von Bushwick.

Der erste Abend in New York hat für mich immer etwas Magisches ...

Nach neun Stunden Flug (und vielen Tagen und Wochen vorfiebern) endlich am Flughafen JFK landen. Sich durch die Einwanderungsbehörde schlängeln. Mit dem Yellow Cab nach Bushwick fahren – wie immer vorbei an diesem riesigen Friedhof, der mich jedes Jahr wieder beeindruckt. Auf der Knickerbocker Ave von der Ferne das Empire State Building sehen.

Ankommen. Glücklich sein. Und ein bisschen aufgeregt, weil New York auch nach vielen Besuchen immer noch und immer wieder ganz viel Herzklopfen verursacht.


Bllick auf Manhattan vom Rooftop in Bushwick, Brooklyn, aus.

Blick auf Manhattan von der Dachterrasse in Bushwick aus.

... und abends dann vom Rooftop aus diesen Blick genießen! Geradezu irreal schön.

New York, I am back! Und nun machen wir uns zusammen ein paar schöne Tage! :-)

(Jetzt geht es übrigens gleich Downtown zum Brunchen, dann EM2016 gucken bei Roberta’s und am Abend dann an den Broadway zu Arthur Millers „Crucible” ... Stay tuned! :-))

 
Susanne Ackstaller, Donnerstag, 16. Juni 2016, 15:17 Uhr
Kommentare: 0 | Aufrufe: 1835 | Kategorie: Lifestyle, Reisen, | Tags: travelreisennew york 2016new yorkbushwickbrooklyn
Das könnte auch interessant sein:
Nine hours till Brooklyn.
Ein Nachmittag in SOHO.
Zwanzigtausenddreihundertundzwei Schritte.
 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Am Broadway: „Crucible” von Arthur Miller.

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Nine hours till Brooklyn.

Zum vorherigen Beitrag.


Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de