mode-lifestyle
 

Ich war noch nie ein großer Sonnenfetischist. Nicht mal in meiner Jugend – als man sich noch mit Tiroler Nussöl marinierte, um sich dann am Baggerweiher zu grillen. Ich saß immer schon lieber im Schatten. Es ist nicht so, dass ich Sonne nicht mag, im Gegenteil! Aber – in der prallen Sonne ist es mir sehr schnell sehr heiß. Ich kriege geradezu Beklemmungen. Und die Vorstellung, dass meine arme Haut sich womöglich fühlt, wie ein Schweineschnitzel auf unserem Weber Grill ... oje.

Nichtsdestotrotz habe auch ich mir schon Sonnenbrände eingefangen. Und zwar nicht im Hochsommer, sondern ... im Frühjahr. Plötzlich scheint die Sonne doch intensiver als man es über die vielen kalten und dunklen Monate gewohnt war. Mittlerweile verwende ich zwar jeden Tag Sonnenschutz. Aber ich kann mich noch gut an erste sonnige Frühlingstage erinnern, an denen ich mir abends im Spiegel in einem zauberhaften Rot entgegenleuchtete. Weil ich vergessen hatte, mich einzucremen.

Sonnenschutz mit Highdroxy, Teoxane, Beyer & Söhne, Eucerin und Dermasence

Meine Lieblingssonnenprodukte – für jeden Geschmack etwas dabei.


Damit dir das nicht passiert, gibt es heute einen kleinen Reminder. Mit allen meinen Lieblingssonnenprodukten – für die unterschiedlichsten Gelegenheiten und Geschmäcker.

Highdroxy D Light Fluid LSF 25*

Der Name Highdroxy hält immer, was er verspricht. Auch von diesem neuen Produkt wurde ich nicht enttäuscht. Das Fluid ist dabei kein reiner Sonnenschutz, sondern eine Tagespflege mit Lichtschutzfaktor – also ein Produkt für jeden Tag. Leicht, nicht-fettend und dann auch noch mit Anti-Aging-Wirkstoffen versehen – was will frau mehr? Wobei: Liebes Highdroxy-Team, für den Hochsommer wünsche ich mir eine Variante mit höherem Lichtschutz, denn LSF 25 verwende ich nur in den kühleren Monaten. Zum Einsatz kommen beim DFluid LSF 25 sowohl chemische als auch physikalische Filter der neuesten Generation. Das heißt auch: Nach dem Auftragen kommt es (wegen der physikalischen Filter) erstmal zu einem leichten Weißeffekt, der aber innerhalb kurzer Zeit einzieht und verschwindet. Wer eine unkomplizierte Anti-Aging-Pflege für jeden Tag mit integriertem Sonnenschutz sucht – für den ist das Highdroxy D-Fluid perfekt. Hier gibt es mehr Infos zum Highdroxy D Light Fluid LSF 25.

Teoxane Advanced Perfecting Shield LSF 30*

Auch hier handelt es sich um keine klassische Sonnencreme, sondern eine CC-Creme mit LSF 30. Ein Allrounder für alle, die sich möglichst viel Wirkung mit möglichst wenig Aufwand wünschen. Das Produkt enthält Hyaluron, Anti-Oxidantien, Peptide und noch einige Inhaltsstoffe mehr, die Anti-Aging versprechen (und auch halten!). Mit seiner (sehr) leichten, lichtreflektierenden Tönung macht es außerdem einen natürlich schönen, strahlenden Teint. Was ich besonders mag: Der Advanced Perfecting Shield hat keinerlei Weißeffekt – und ist deshalb ideal, wenn man es beim Schönmachen mal wirklich eilig hat. Hier gibt es mehr Infos zu Teoxane Advanced Perfecting Shield LSF 30.

Sonnencreme+ von Beyer & Söhne LSF 30*

Tja, ich sag’s ja – lauter Lieblingsmarken! Auf die Sonnencreme+ war ich sehr gespannt, denn von Beyer & Söhne bin ich ja auch nur Hervorragendes gewohnt. Umso enttäuschter war ich bei den ersten Anwendungen: Ich sah aus wie ein Gespenst! Und das für Stunden! (morgens eingecremt und mittags fragte mich mein Sohn: „Mama, warum bist du denn so weiß?“ Eine ähnliche Erfahrung machte übrigens Valèrie von life40up – allerdings leider ohne mein Happy-End.) Ich konnte es kaum glauben, dass diese Sonnencreme ein Reinfall sein sollte. Gut, wenn man versierte Beauty-Bloggerinnen wie Irit von iriteser.de kennt. Die riet mir zu deutlich weniger Creme und zweimaligem Aufzutragen. Und siehe da!: Es funktionierte! Ich hatte in meinem üblichen „Viel hilft viel!“ einfach viel zu viel Creme verwendet – dabei reicht ein (!!) Pumpstoß aus dem Spender locker für Gesicht, Hals und Decoltée. Beyer & Söhne hat in dieser Sonnencreme übrigens ausschließlich physikalische Filter verarbeitet. Wer also auf chemische Filter komplett verzichten möchte, ist hier richtig. Kurz und gut: eine tolle, klassische Sonnencreme, bei der gilt: „Weniger ist mehr!“ – und dann lieber doppelt eincremen. Hier findest du noch mehr Infos zur Sonnencreme+ von Beyer & Söhne LSF 30.

Eucerin Sun Gel-Creme Oil Control LSF 50

Eines meiner Lieblingsprodukte aus dem letzten Jahr! Für den Hochsommer und den Urlaub brauche ich einfach meinen LSF 50! Das Produkt vereint chemische und physikalische Filter, ist praktisch unsichtbar und macht einen wunderbar matten Teint – auch an heißen Tagen, an denen man (ich!) schnell glänzt. Das Produkt ist ideal für Frauen (und Männer) mit normaler bis Mischhaut sowie für empfindliche Hauttypen, es kann problemlos unter Make-up und jeden Tag getragen werden. Wem der Lichtschutzfaktor 50 zu hoch ist, für den gibt es auch eine Variante mit LSF 30. Hier gibt es mehr Infos zu Eucerin Sun Gel-Creme Oil Control LSF 50.

Dermasence Solvinea LSF 50

Diese Sonnencreme hat sich ebenfalls aus dem letzten Sommer „herüberbewährt“. Wobei „bewähren“ eine Untertreibung ist: Solvinea LSF 50 ist einfach fabelhaft. Obwohl außer Glycerin kein pflegender Inhaltsstoff enthalten ist, verschafft mir die Creme das Hautgefühl einer 25-Jährigen. Erstaunlich! Ich verwende die Solvinea im Hochsommer tatsächlich als einzige Tagespflege, und ich habe nicht den Eindruck, dass meiner Haut irgendetwas fehlt. Liebes Dermasence-Team, wenn ihr diese Sonnencreme für Herbst, Winter und Frühjahr dann auch noch mit weniger Lichtschutzfaktor ...?! Andererseits: Dann bräuchte ich ja meine anderen Lieblingsprodukte von Highdroxy, Teoxane und Beyer & Söhne nicht mehr ... und das geht ja auch nicht! ;-) Hier gibt es mehr Infos zu Dermasence Solvinea LSF 50.

Was beim Sonnenschutz noch zu beachten ist – die wichtigsten Tipps:

* Physikalische Filter wirken gleich nach dem Auftragen, chemische brauchen ein bisschen Anlaufzeit. Bei ihnen reicht es nicht, sich erst dann einzucremen, wenn man schon in der Sonne sitzt oder die Eigenschutzzeit der Haut gar schon verstrichen ist!
* Nicht zu wenig Creme verwenden: Ein Teelöffel sollte es für das Gesicht schon sein! Denn nur wenn ausreichend Creme verwendet wird, kann der Sonnenschutz auch wirken.
* Wer wie ich jeden Tag Sonnenschutz verwendet, muss Vitamin D substituieren. Das ist wichtig, sonst gibt es weiche Knochen. (Ich verwende Vigantoletten. Gibt es rezeptfrei in der Apotheke.)
* Nicht nur das Gesicht, sondern auch die Hände mit Sonnenschutz eincremen. Nicht umsonst heißt es, dass man das wahre Alter an den Händen erkennt ...

So, und jetzt geht es auf nach Portoroz in Slowenien. Und wehe, liebes Wetter, ich brauche dort keinen Sonnenschutz mit LSF 50!

Habt ein wunderbares Pfingstwochenende!

*Bei diesen Produkten handelt es sich um PR-Samples, die mir kostenlos und ohne weitere Verpflichtungen überlassen wurden. Ohnehin ist meine Meinung unverkäuflich. Dass es auf Texterella nur gute Reviews gibt, liegt schlichtweg daran, dass ich über Produkte, die mich nicht begeistern, nicht berichte. Denn dazu habe ich weder Zeit noch Lust. Dennoch: Jede ist Haut anders. Produkte, die bei mir super funktionieren, wirken bei dir vielleicht nicht. Und umgekehrt.

 
Susanne Ackstaller, Freitag, 13. Mai 2016, 06:00 Uhr
Kommentare: 5 | Aufrufe: 4652 | Kategorie: Beauty, Hautpflege, | Tags: teoxanesonnenschutzsonnencremeshighdroxyhautpflegeeucerindermansencebeyer & söhnebeauty-talk
Das könnte auch interessant sein:
Texterella macht sich schön: vier Schritte zu toller Haut!
Neues Jahr, neues Glück – und neue Haut!
Beauty-Talk: Hautpflege im Winter. Meine Empfehlungen, wenn es draußen kalt ist.
 

Kommentare

  • Danke für den informativen beitrag!
    Das Dermasence Mousse wurde mir von meinem Dermatologen empfohlen aufgrund meiner Akne. Meine Haut fühlt sich nach der Reinigung sehr angenehm an und spannt nicht.
    Liebe Grüße
    Mariana

    Mariana
    am Freitag, 08. Juli 2016 um 14:01 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Hallo Susi,
    danke für die Vorstellungen !!
    Ich bin ja auch so eine weisse „Kartoffel” und hatte die letzten Jahre nur LSF 30 im Sommer, aber reicht nicht mehr. Ich schaue mich auch mal im 50 iger- Bereich um und tendiere zu Eucerin. Testen tue ich grad eine Gesichtssonnencreme für das Gesicht von La mer, auch nicht schlecht :-), aber nur LSF 30.
    Ich wünsche Dir einen schönen Urlaub und viel !!!Sonne !!

    LG Andrea

    Andrea Pernau
    am Freitag, 13. Mai 2016 um 15:15 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Dermasence ist auf jeden Fall auch einen Versuch wert - besonders wenn die Haut ein bisschen Feuchtigkeit braucht! :-) Eucerin mattiert eher. Aber das steht ja alles auch oben ... :-D

      Susi
      am Dienstag, 17. Mai 2016 um 10:50 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Liebe Susi,
    du hast mir gerade Appetit auf eine neue Sonnencreme gemacht. Eine von denen werde ich sicher ausprobieren. Und ich wünsche dir wundervoll und sonnige Tage!
    Liebe Grüße

    Barbara
    am Freitag, 13. Mai 2016 um 09:08 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Wochenend-Wow: Portoroz!

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Mode am Mittwoch: Sommerlook in Meerwasserfarben!

Zum vorherigen Beitrag.


Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de