mode-lifestyle
 

Ich hatte es mir so schön vorgestellt: ein Fotoshooting mitten in Berlin! Wow! Nicht wie sonst im Vorgarten rumturnen und hoffen, dass das Festbrennweitenobjektiv die Thujenhecke vom Nachbarn wegfiltert. Sich beim Fotografieren nicht bestaunen lassen müssen (wie in der kleinen Stadt nebenan), als wäre man mitten im Sommer als Eisbär verkleidet unterwegs. Nein, endlich mal dort Fotos machen, wo die Locations an jeder Ecke nur auf irgendwelche Modeblogger warten und Streetart und Grafittis jedes Foto vogue-like machen.

Dachte ich.

Einmal Streetstyle in Berlin fotografieren! Was dabei alles daneben gehen kann, erzähle ich dir im Blog.

Aber dann stand ich auf der Dachterrasse unserer Wohnung mit Blick auf den Fernsehturm, das Geländer wirkte fast so beengend wie die Hecke zum Nachbarn und der Turm war hinter Wolken verborgen.

Einmal Streetstyle in Berlin fotografieren! Was dabei alles daneben gehen kann, erzähle ich dir im Blog.

Einmal Streetstyle in Berlin fotografieren! Was dabei alles daneben gehen kann, erzähle ich dir im Blog.

Einmal Streetstyle in Berlin fotografieren! Was dabei alles daneben gehen kann, erzähle ich dir im Blog.

Unten auf der Straße fing es wieder an zu regnen oder besser: zu schütten – und das, was ich mir als spannende Streetstyle-Fotos vorgestellt hatte, lies mich eher aussehen wie eine gebadete Maus im Look der Siebziger Jahre (– aber immerhin wie eine, die Spaß daran hat, durch Pfützen zu springen).


Einmal Streetstyle in Berlin fotografieren! Was dabei alles daneben gehen kann, erzähle ich dir im Blog.

Einmal Streetstyle in Berlin fotografieren! Was dabei alles daneben gehen kann, erzähle ich dir im Blog.

Einmal Streetstyle in Berlin fotografieren! Was dabei alles daneben gehen kann, erzähle ich dir im Blog.

Einmal Streetstyle in Berlin fotografieren! Was dabei alles daneben gehen kann, erzähle ich dir im Blog.

Nächster Morgen, nächster Versuch. Wieder schminken, die Haare strubbeln, das Kleid anziehen. Wieder auf die Straße, wieder eine Location suchen. Hungrig mangels Frühstück, genervt vom ungewohnten Fotografieraufwand, unlustig und unmotiviert, weil ... ach, weil halt! Vogue-like? Pustekuchen!

Tja, irgendwie haben Töchterlein und ich dann doch noch irgendwas hingekriegt. Ja, mit etwas Abstand und vollem Magen finde ich die Fotos sogar eigentlich ganz nett. Vogue und Streetstyle ... werden ja ohnehin überbewertet.

Outfit:

Maxikleid: Apart*
Schuhe: Sweedish Hasbeens „Suzanne”*
Sonnenbrille: Prada*
Schmuck: Privat/Vintage
Tasche: Vintage
Gürtel: Boss

Fotos: Eva Ackstaller.
Kamera und Objektiv: Olympus OM-D E-M 10* mit Olympus M. Zuiko Digital 45 mm*

*Affiliate-Links. Heißt: Wenn du über die Links etwas kaufst, kriege ich ein paar Cent Provision. Und davon kaufe ich mir einen leckeren Milchkaffee in einem Berliner Straßencafé, Streetstyle guckend.

 
Susanne Ackstaller, Freitag, 09. Juni 2017, 06:00 Uhr
Kommentare: 8 | Aufrufe: 2920 | Kategorie: Mode, Kleidung, Kleider & Röcke, Size Plus, | Tags: texterella mag modesizeplusplussizemodemaxikleidberlin2017berlin
Das könnte auch interessant sein:
Mode am Mittwoch: Glitzer-Drama in Übergröße!
Mystery Shooting: Auf der Suche nach der Magie des Verborgenen.
Jeans und weißes Hemd: unaufgeregt aufregend.
 

Kommentare

  • Ein tolles Kleid! Steht Dir wirklich großartig und sieht sehr edel aus. Egal, ob auf der Straße oder sonstwo

    Viel Spaß in diesem Sommer wünscht
    Bärbel aka Farbenfreundin

    Farbenfreundin
    am Sonntag, 18. Juni 2017 um 11:04 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Hallo Susanne,

    Du siehst großartig aus.

    Von Regen keine Spur

    Herta-Anna
    am Dienstag, 13. Juni 2017 um 14:59 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Liebe Susanne,

    die Fotos sind wirklich toll geworden und in dem Kleid siehst Du hinreißend aus, es steht Dir richtig gut! Ja und wenn etwas besonders toll werden soll und das Ergebnis sozusagen schon fertig im Kopf ist ..., aber letztlich passt alles, irgendwie.
    Und wer will schon immer Bilder aus der Vogue, diese „Vollkommenheit” ist irgendwann langweilig.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag

    Christin

    Christin
    am Sonntag, 11. Juni 2017 um 09:25 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Liebe Christin,

      oh, das freut mich aber! DANKE!! Die Vogue als Vorbild war natürlich überspitzt gemeint, aber ich mag die Bilder mit Stilbrüchen, die manchmal produziert werden. In die Richtung wollte ich ... nunja. :-D

      Liebe Grüße,

      Susi.

      Susi
      am Sonntag, 11. Juni 2017 um 20:26 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Hallo Susanne, ich finde alles genau richtig. Es sieht als als wäre alles geplant gewesen und due wirkst sehr entspannt. Das Maxikleid sieht klasse an dir aus. Ich finde dich umwerfen. Du hast eine tolle Ausstrahlung.  Viele liebe Grüsse Beate S.

    Beate S.
    am Samstag, 10. Juni 2017 um 16:17 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Hallo Susanne, ich finde die Fotos super und das Kleid spitzemäßig.
    Leider ist es in meiner Größe nicht mehr zu haben.

    Aber unsere Hauptstadt ist schon toll, oder? Ich bin froh, daß es mich letztes Jahr hierher verschlagen hat.
    Liebe Grüße Elisabeth

    Elisabeth Hagspiel
    am Freitag, 09. Juni 2017 um 11:21 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Liebe Elisabeth,

      Ach, da bist du ja wirklich zu beneiden! Ich plane fest damit, dass ich mehr Zeit in Berlin verleben kann, wenn die Kinder erstmal aus dem Haus sind. Gott sei dank kann ich ja überall arbeiten!

      Liebe Grüße,

      Susi.

      PS: Jetzt bin ich doch neugierig: Was hat dich denn nach Berlin verschlagen?

      Susi
      am Sonntag, 11. Juni 2017 um 20:28 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Damit kriegt man mich immer!

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Was Berlin mir bedeutet. Und warum die Welt viel mehr Berlin braucht.

Zum vorherigen Beitrag.


Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de