mode-lifestyle
 

Matrioschkas aka „Babuschkas” liegen ja derzeit schwer im Trend. Ich persönlich verstehe das zwar überhaupt nicht, aber nun - auch sowas muss die Welt aushalten können.

Die Modepilotinnen präsentieren sie hier in Schokolade, da gibt es sie als Strümpfe und dort sind sie mir als Armband über den WWWeg gelaufen. So zum Beispiel:

Nunja. Man kann sich an den Anblick gewöhnen. Mehr oder weniger. ;-)

 
Susanne Ackstaller, Donnerstag, 17. Dezember 2009, 15:08 Uhr
Kommentare: 5 | Aufrufe: 1941 | Kategorie: Mode, | Tags: matrioschkaslongfield.dkbabuschkas
 

Kommentare

  • Stimmt. Mehr oder WENIGER.

    Biggi
    am Sonntag, 20. Dezember 2009 um 02:38 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Oh, das verstehe ich völlig! :-)

    Susi
    am Freitag, 18. Dezember 2009 um 16:32 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Geschmäcker sind verschieden, wie wir wissen. Das oben abgebildete Armband ist persönlich auch nicht mein Ding, aber die Puppen gehören zu meinen Kindheitserinnerungen wie Oma, die zu Fuß aus dem heutigen Polen floh und sie mir vermachte.

    Und deshalb liebe ich sie, diese kleinen Puppen: Oma bringt Mutter, Mutter bringt mich und vielleicht irgendwann ich eine kleine Tochter zum Vorschein. Ob Hype oder nicht, sie stehen sinnbildlich für meine Familie mütterlicherseits.

    toph
    am Freitag, 18. Dezember 2009 um 16:26 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Und Texterella, dein Server ist seiner Zeit eine ganze Stunde voraus…

    Torsten
    am Donnerstag, 17. Dezember 2009 um 15:34 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Also unsere große Tochter hat vor kurzem von unserer russischen Freundin eine Matrjoschka geschenkt bekommen. So als Geschenk aus Russland finde ich das toll. In Schokolade würde es mir selbst gefallen und - Asche auf mein Haupt - ich gehörte bis zum Tadel unserer Freundin auch zu den Deutschen, die fälschlicherweise Babuschka statt Matrjoschka gesagt haben…

    Torsten
    am Donnerstag, 17. Dezember 2009 um 15:33 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Geschwisterliebe.

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Wir üben schon mal.

Zum vorherigen Beitrag.


Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN








 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de