mode-lifestyle
 

An Weihnachten geht es bei mir eher leger zu: Jeans, Bluse oder Tunika, dazu ein hübsches Schmuckstück als Blickfang. That’s it. Für mehr Chichi reicht auch meine Zeit nie. Ich gehöre leider nicht zu den Frauen, die Anfang Dezember alle Geschenke zusammen, am Nikolaustag das Haus festlich dekoriert und am zweiten Advent die gesamte Weihnachtspost verschickt haben. Nein, bei mir herrscht vorweihnachtliche Hektik bis zum Schluss – immer verbunden mit der leicht bangen Frage, ob auch alles fertig ist, wenn die Familie traditionsgemäß aus der Kindermette kommt. Ja, besinnlich ist anders. Ich bin auch schon mal am 24. Dezember um 13.30 Uhr in die Stadt gerast, weil die Lichterkette für den Christbaum übers Jahr ihren Geist aufgegeben hatte. Natürlich könnte man das ein wenig früher überprüfen. Natürlich könnte man den Baum nicht erst am 24. Dezember mittags schmücken. Natürlich könnte man all das viel besser organisieren – und dann relaxt noch ein Bad nehmen und in die Festtagsgarderobe schlüpfen. Natürlich könnte man!

Wenn ich nicht ich wäre.

Dann würde ich auch vielleicht dieses Kleid tragen: Seide. Ein bisschen Federpuschel. Ein bisschen zwanziger Jahre. Und die Farbe, die Farbe!


Hach, ich sehe mich schon ganz puderrosa entspannt neben dem Weihnachtsbaum stehen. Er wäre wunderschön und Ton in Ton geschmückt – und nicht mit allem und jedem, was sich über die Jahre im Keller so angesammelt hat. Die Kinder warteten gesittet, bis wir ein Weihnachtslied gesungen haben, öffneten die Päckchen dann brav der Reihe nach und ohne das Papier zu zerreißen. Kein ganz leises Maulen, weil ich beim Pulli die falsche Farbe erwischt oder weil ich frecherweise statt Computerspiel ein Buch gekauft habe. Ja, und danach gäbe es rosa gebratenen Rehrücken. Statt Raclette. Wenn das mein Leben wäre, dann würde ich ganz sicher dieses Kleid tragen. Und dazu diese Ohrringe*. Ja, das würde ich.

Vielleicht sollte ich einfach mit dem Kleid anfangen. Vielleicht passt sich mein Leben ja dem Kleid an.

*Affiliate-Link

 
Susanne Ackstaller, Mittwoch, 17. Dezember 2014, 18:12 Uhr
Kommentare: 10 | Aufrufe: 2059 | Kategorie: Mode, Kleidung, Schmuck , | Tags: weihnachtenseidenkleid kaufenseidenkleidkleidelegantes kleidelegance
Das könnte auch interessant sein:
Es grünt so grün ... (Die Fortsetzung.)
Der Cocktail ist schon geschüttelt. Oder gerührt.
Nachtblaue Seide - aber nur bis Größe 40 ...
 

Kommentare

  • Mein Fall ist das Kleid ja eher nicht (was ist mit diesen Ärmeln? Ist denen erst hinterher eingefallen, dass Ärmel besser wären?) - aber sie haben es inzwischen auf 99 Euro runtergesetzt. Vielleicht reicht es noch bis Weihnachten?

    Julia
    am Dienstag, 23. Dezember 2014 um 10:41 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Das stimmt! Die Ärmel sind tatsächlich sehr seltsam! Hm.

      War mir gar nicht so aufgefallen ...

      Susi
      am Dienstag, 23. Dezember 2014 um 22:34 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Das Kleid sieht so schön, ich liebe diese Farbe, weich.

    Karolos
    am Dienstag, 23. Dezember 2014 um 09:01 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Toll geschrieben! Aber wem sag ich das…?  „Natürlich könnte man…” kenne ich allzu gut. Und natürlich bezieht sich das nicht nur auf die Vorweihnachtszeit, sondern auf alle langweiligen Sachen im Leben, die ich nicht unbedingt erledigen will – Rechnungen, Mahnungen… hah ja. Besser wird es leider nicht werden, befürchte ich.

    Trotz all der Hektik wünsche ich Dir tolle Weihnachtszeit! Ein Kleid hast Du ja schon. Andere Sachen werden sich bestimmt ganz spontan zusammenreimen. 
    Liebe Grüße P.

    Pia
    am Freitag, 19. Dezember 2014 um 20:20 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Mir haben es die Ohrringe angetan - Sternenwerfer!

    Eva
    am Freitag, 19. Dezember 2014 um 09:12 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Liebe Susi, Kindermette ist wichtiger als rosa Kleid und rosa Rehrücken! ;-) Lass den rosa Kram den rosa Mädchen - Dein Blog heisst doch „for women, not girls”!

    Martina
    am Donnerstag, 18. Dezember 2014 um 12:52 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Och. Es ist ja mehr ein puderbeigerose. :-)

      Susi
      am Donnerstag, 18. Dezember 2014 um 13:16 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

      • Vielleicht hab ich Probleme mit dieser partiellen Federboa? Das ist so ein klassisches Negligé-Element. Dazu Pantöffelchen in derselben Farbe, Satin und auch mit Federpuschel. Das waren die 50er? Doris Day? Oder später?

        Martina
        am Freitag, 19. Dezember 2014 um 00:44 Uhr

        Auf diesen Kommentar antworten

  • Susi, das Kleid ist wunderschön, würde Dir perfekt stehen und ist sofort lieferbar, d.h. wenn Du es jetzt gleich bestellst… :-)

    LG
    Annette | Lady of Style

    Annette
    am Mittwoch, 17. Dezember 2014 um 20:13 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Wochenend-Wow: mit Schleifchen!

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Dienstagsschnipsel.

Zum vorherigen Beitrag.





Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN








 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de