mode-lifestyle
 

Glaubt man Modemagazinen, so ist der Sommer ein einziger Augenschmaus: Langbeinige Nixen räkeln sich lasziv mit Longdrink und Sonnenhut an tiefblauen Pools. Oder sie schweben elfengleich in weißen Etui-Kleidern und auf hochhackigen Sandaletten über den flirrenden Asphalt. Am Wochenende erholen sie sich in stylish ausgefransten Shorts und lässig geknoteten Hemden bei Champagner-Picknick und Heidelbeer-Tartelettes.

Während also makellose Models an menschenleeren Lagunen dem türkisfarbenen Meer entsteigen, liegen wir im Freibad neben schreienden Kindern oder pöbelnden Teenagern, blicken auf Lederhaut, verwaschene Tattoos und ausgeleierte Badeanzüge. Statt sommerlicher Eleganz treffen wir in der City auf Frauen in rutschenden Bandeau-Kleidern – ohne BH, dafür mit Achselbehaarung. Und statt launiger Picknicks begrillen uns Männer bei Gartenpartys in FC-Bayern-Shorts und Adiletten. Und – worst case! – mit „Maurerdécolleté“.

Dabei sind die Stil-Regeln für einen schönen Sommer so simpel: Tragen Sie im Zweifel lieber ein paar Quadratzentimeter Stoff zu viel als zu wenig. Verwenden Sie mehr Sonnenschutz und weniger Make-up. Verzichten Sie auf neonfarbene Gel-Nägel, aber niemals auf Pediküre und Achselrasur. Tragen Sie Kleidung, die Ihre Unterwäsche bedeckt – auch beim Bücken. Tragen Sie Unterwäsche! Ziehen Sie besser nichts an, was auch Ihre vierzehnjährige Tochter im Schrank hängen hat: kein bauchfrei, keine XS-Shorts, keine Gladiatorensandalen. Wählen Sie Ihre Sommerschuhe eine halbe Nummer größer. Nichts ruiniert Ihren Look schneller als aus Schuhen quellendes Fleisch und Zehenritzen. Und bitte: Lassen Sie Ihre Crocs im Schuhschrank – außer Sie wollen gerade den Garten gießen.

Das war’s. Ja, wirklich, das ist alles. So einfach ist das. Kommen Sie also gut und schön durch den Sommer! Und noch was: Nehmen Sie diese Kolumne bitte mit Leichtigkeit und lassen Sie sich von mir bloß nicht Ihren Sommerlook vorschreiben!

(Die Kolumne erschien gestern in der Printausgabe der Welt Kompakt und ist hier online nachzulesen.)

 
Susanne Ackstaller, Samstag, 19. Juli 2014, 16:32 Uhr
Kommentare: 7 | Aufrufe: 3489 | Kategorie: Modekolumne, | Tags: welt kompaktstilsommermodemodesündenmodekolumnemodekolumnehot or not
Das könnte auch interessant sein:
Gut abgehangen.
Frisch kolumnisiert: Wolf of Woll Street.
Gelb ist Trend.
 

Kommentare

  • Ganz groß! Ich habe sehr gelacht und dem überhaupt nichts hinzuzufügen außer: WENN roter Lippenstift, DANN bitte sauber und exakt aufgetragen! ;-)

    Schminktante
    am Montag, 18. August 2014 um 15:03 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Sehr schön geschrieben und mit so viel Wahrheit. Ich habe gerade wirklich herzhaft gelacht.
    LG
    Andrea

    ...here I am...
    am Sonntag, 27. Juli 2014 um 16:24 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ein toller Artikel, liebe Susanne. Nur bei den Gladiatorsandalen kann und will ich Dir nich tzustimmen! ;) Ich persönlich finde die nämlich toll. Ansonsten hast Du vollkommen recht, vor allem bei der unterwäschebedeckenden Oberbekleidung! Sehr amysant und unterhaltsam geschrieben.
    Liebe Grüße,
    Stef

    Sea of Teal
    am Sonntag, 20. Juli 2014 um 17:15 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Wie recht du doch hast… Allerdings hast du die zentimeterdicke Hornhaut an vielen Frauenfüßen vergessen ;-)

    Marie
    am Samstag, 19. Juli 2014 um 22:40 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • juhu, genau…hihi
    Wobei ich es manchmal auch genieße, dass mit steigenden Temperaturen die Contenance nachlässt und es schwer menschelt. Hat auch was…

    Farbenfreundin
    am Samstag, 19. Juli 2014 um 22:21 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ja, es klingt so einfach. Und geht doch so oft schief. Ich hab heut erst im Supermarkt gemerkt, dass mein Unterrock hochgerutscht und der Rock damit durchscheinend war. Ja, und was machste nu? Kannst ja nicht zwischen den Flaschenregalen mal schnell die Klamotten neu arrangieren. Ergo bin ich heut als Modesünde durch die Landschaft gelatscht. :-D

    Edith Nebel
    am Samstag, 19. Juli 2014 um 20:02 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • „Tragen Sie Unterwäsche.” Gnihihi…

    Uschi
    am Samstag, 19. Juli 2014 um 18:55 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Frauen ab 40: Das Montagsinterview mit Petrina Engelke.

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Mit SisterMAG nach Vichy: Vichy, Vichy und noch mehr Vichy.

Zum vorherigen Beitrag.


Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de