mode-lifestyle
 

Bevor Sie beim nächsten Urlaub an der Strandpromenade über den typischen Touristenlook ablästern, sollten Sie lieber ganz genau hinschauen. Womöglich entpuppt sich der vermeintlich deutsche Birkenstock-Träger als trendiger Fashion-Blogger oder als stylishe Moderedakteurin der US-amerikanischen VOGUE. Denn seit das französische Modehaus Céline das Korkfußbett mit Glitzersteinen und Felleinlage garnierte und diese Kombination als die neuen Laboutins auf die Laufstege schickte, werden selbst im angesagten US-Styleblog „The Man Repeller“ die Bequemtreter aus der Pfälzischen Provinz diskutiert. In „The Birkenstock Debate“ (sic!) trifft entsetztes „So weird!“ auf entspanntes „So what?“ – in über 100 Kommentaren. Und die VOGUE? Adelt die Schuhe mit einem begeisterten „ugly pretty“. Ganz schön hässlich.

Designer und Ex-Models stehen in der Pfalz derweil Schlange, um altbackene Gesundheitsschuhe auf Haute Couture zu stylen. Givenchy und Giambattista Valli haben schon, Marc Jacobs würde gerne. Ihm wurde kürzlich allerdings eine Abfuhr zuteil. Wegen der Sohle, die er, nun ja, ein wenig schicker gestalten wollte. Für die Pfälzer ist der Gummibelag aber ebenso unantastbar wie das Rezept des legendären Saumagens.

Längst vorbei sind die Zeiten, als Birkenstocks nur Krankenhauspersonal und Lehrern vorbehalten waren oder strickende Öko-Tanten ihre Erdverbundenheit mit den flachbesohlten Doppelriemern demonstrierten. Trendsetterinnen tragen güldene Orthopädie-Latschen heute zur festlich eleganten Robe. Immerhin – bislang! – ohne weiße Socken.

Während die Welt also langsam begreift, was unsere Füße schon immer wollten, habe ich meine bequemen Sommerschlappen schon längst im Schuhschrank stehen. Das Birkenstock-Modell Gizeh „Lace Organza“ – fluffiger Tüll wird hier mit Swarovski-Elementen adrett verziert – sorgt bei schweren Beinen für deutlich mehr Leichtigkeit. Ja, hässlich kann so schön sein. Aber manchmal ist hässlich dann doch einfach nur ... hässlich.

(Die Kolumne erschien heute in der Printausgabe der Welt Kompakt und ist hier online nachzulesen.)

 
Susanne Ackstaller, Freitag, 06. Juni 2014, 11:21 Uhr
Kommentare: 6 | Aufrufe: 2879 | Kategorie: Meinungen, Modekolumne, | Tags: welt kompaktweltugly prettymodekolumnekolumnecelinebirkibirkenstocksbirkenstock
Das könnte auch interessant sein:
Zum Fressen gern: Das perfekte Rot. (Eine astreine Mädchenkolumne!)
Frisch kolumnisiert: Wolf of Woll Street.
Ist doch alles ganz einfach. Oder? (Eine Kolumne über das einfache Leben.)
 

Kommentare

  • ...mei, einfach wunderbar geschrieben!

    Farbenfreundin
    am Dienstag, 10. Juni 2014 um 14:04 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Hurra das ist ein Trend, der niemals enden sollte:) Vor allem weil ich vor kurzem die Marke THINK für mich entdeckt habe, die meine Freundinnen natürlich schon alle lange kannten ;-) Und nun gibts bequeme und stylishe Sandalen. Hurra! Sag ich doch… LG Sabina @Oceanblue Style

    Sabina @Oceanblue Style
    am Montag, 09. Juni 2014 um 13:23 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ich steh drauf, äh, ich meine ich stehe lieber drauf als auf High Heels, die ja eher zum Sitzen taugen: unter der Fußsohle, fürs Auge nicht sichtbar ein bequemes Fußbett, oben über Zehen und Spann anmutig und etwas zierlicher als beim herkömmlichen Gesundheitsschuh schöne Riemchen, gerne mit ein paar Steinchen, Glitzer, Blingbling oder auch Tüll drauf. Mit gepflegten Füßen, vielleicht noch farbig lackierten Zehennägeln sieht das doch total hübsch aus.
    Freuen wir uns auf den Sommer
    Eva

    Eva
    am Samstag, 07. Juni 2014 um 16:25 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Liebe Susi, ein wunderbar amüsanter Text und so auf den Punkt. Ich danke Dir für den Lacher zum Wochenende. Übrigens mag ich auch keinen Pfälzer Saumagen, was mit Sicherheit nur daran liegt, dass ich noch nie einen g’scheiten gegessen habe. Ob das auch der Grund für meine Ablehnung gegenüber Birkenstocks ist… ich weiß es nicht. Allerdings habe ich UGGs auch jahrelang verschmäht und mir am Ende doch welche gekauft. Inkonsequent kann ich also ganz gut… :-) Ich wünsche Dir schöne Pfingsttage, herzlicher Gruß Conny

    Conny
    am Freitag, 06. Juni 2014 um 17:10 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Huch! Da bin ich ja auf einmal ganz modern. :-D Ich trag die Birkenstocklatschen seit 20 Jahren ... daheim, in der Freizeit und durchaus auch im Büro.

    Das hat bei mir gesundheitliche Gründe. Ich kann in engen/hohen Schuhen nicht gehen. Anfangs rümpfte man im Job die Nase über meine Latschen, obwohl man ja von weitem sehen kann, dass etwas mit meinen Beinen nicht stimmt und ich die Schuhe sicher nicht aus Jux und Dollerei trage.

    „Ich texte ja nicht mit den Füßen”, hab ich gesagt.
    Ruhe war. Und jetzt sind die Birkies auf einmal „trendy”? :-D

    Edith Nebel
    am Freitag, 06. Juni 2014 um 12:44 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Das hast Du so wunderbar geschrieben, Susi! Und dennoch bleibe ich dabei und unterstreiche Deinen letzten Satz - für mich sind und bleiben Birkenstocks hässlich und nichts für die Straße. Ich stelle sie in eine Reihe mit Crocks und Uggs, aber nicht in meinen Schuhschrank…

    LG zum Wochenende, genieß es :-)
    Annette | Lady of Style

    Annette
    am Freitag, 06. Juni 2014 um 12:31 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Wochenend-Wow: Lieblingsrose!

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Mode am Mittwoch: Späte Liebe!

Zum vorherigen Beitrag.





Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN








 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de