mode-lifestyle
 

Seit Donnerstagnacht bin ich wieder daheim, aber – entschuldige das Pathos! – mein Herz ist immer noch in Irland. Es waren vier fabelhafte Tage, und das nicht nur, weil wir wirklich wunderbare Fotos gemacht haben. Meine Hoffnungen, Träume, Wünsche wurden mehr als erfüllt. Das Wetter zeigte sich von seiner schönsten Seite, die Locations waren atemberaubend, die Laune von uns dreien war bestens und unsere „Vibes“ passten einfach. Und: Die Fotos, die wir gemacht haben, sind einfach „Wow!“. Es war schön, es war spannend, es war bereichernd. Und arbeitsreich, das war es auch.

Im Norden Irlands an der Küste. Brandung, blauer Himmel, ein bisschen wie Himmel auf Erden.

Warum mich #texterellagoesirland sehr glücklich gemacht hat:

Grund 1.

Für mich war es ja das erste Mal in Irland. Die Iren hatte ich mir eher zurückhaltend und ein bisschen steif vorgestellt. Tatsächlich sind uns ausschließlich superfreundliche, liebenswerte und äußerst humorvolle Menschen begegnet. Selbst in kurzen Begegnungen spürte man ein warmes Herz! Ich habe mich wirklich ein wenig in die irische Seele verliebt und bedauere es sehr, dass wir nur vier kurze, arbeitsreiche Tage auf der Insel hatten – und dadurch viel zu wenig Zeit für Begegnungen.

Grund 2.

Die irische Landschaft ist pures Drama. Hinter jeder Kurven wartet ein „Oh mein Gott!“, an dem wir uns kaum satt sehen konnten. Du darfst dich auf wundervolle Bilder freuen …

Brandung in Irland bei Bushmills. Giant Causeway.

Winterfell, Nordirland: Hier wurde Game of Thrones gedreht.

Grund 3.

Nicht minder dramatisch ist das Wetter: Ach, was sage ich „Wetter“ – das sind Gemälde, die an den Himmel gezeichnet werden! Regen und Sonne wechseln sich übrigens stetig ab, einen warmen Pulli und eine Jacke sollte man aber immer dabei haben. Außer man macht Fotos: Dann steht man schon mal in ärmellosen Klamotten im 7 Grad warmen Wasser der Nordsee – seltsamerweise ohne zu frieren. :-)

Grund 4.

Wir haben die wunderschönsten Fotos an den grandiosesten Orten gemacht, von denen ich im Vorfeld nicht wirklich gedacht hatte, dass wir sie tatsächlich finden würden, trotz intensiver Planung. Und dann waren wir da und es war noch schöner als gedacht. Ja, manchmal besteht das Leben aus Superlativen! :-)

Grund 5.

Female Empowerment ist überall dort, wo Frauen sich gegenseitig fördern und fordern, damit Unmögliches möglich wird. Wir Frauen sollten viel häufiger groß denken und uns dabei unterstützen. Genau das habe ich in Irland erfahren dürfen. Danke dafür! Allein dieses Gefühl der Unterstützung war schon die Reise wert.

Grund 6.

Ich habe den schönsten Beruf der Welt. Danke, Schicksal! Danke, Karma!

Grund 7.

Wegfahren und Abenteuer erleben ist schön, heimkommen und „Zuhause“ spüren aber auch. In diesem Sinne: Wunderbare Ostern für dich und deine Lieben! Mach’s dir schön – ich tu’s auch!

***

Du willst keinen Blogpost verpassen? Dann abonniere Texterella per Mail! WICHTIG: Nach dem Eintragen deiner Mail-Adresse erhältst du eine Mail, mit der du die Anmeldung noch durch einen Klick bestätigen musst. Ohne diesen Klick geht’s nicht. :-) Selbstverständlich ist dieses Angebot kostenlos und jederzeit kündbar.

 
Susanne Ackstaller, Samstag, 31. März 2018, 06:00 Uhr
Kommentare: 4 | Aufrufe: 1425 | Kategorie: Lifestyle, Leben, Reisen, | Tags: traveltexterella träumt lautertexterella liebt das lebenreisenirland#texterellagoesirland
Das könnte auch interessant sein:
Wie verrückt darf ich sein? Von lauten Träumen, Bremsern und Angstkobolden.
#texterellagoesirland: Freiheit, die ich meine. (Und was Hot Chocolate damit zutun hat.)
#texterellagoesirland: Warum Angst ein guter Wegweiser ist und was wir brauchen, um zu wachsen.
 

Kommentare

  • Ach, es ist so großartig! Danke für das Teilen von Bildern, Gefühlen und Gedanken! Ich werde gleich noch mehr dazu schreiben ... Muss ich einfach!

    Aber hier gleich mal noch einen Buchtipp: Eine Frau nimmt sich ein halbes Jahr Auszeit und fährt - ganz allein - nach Irland, um in einem Cottage Hund, Katze und Federvieh zu hüten. Sie entdeckt sich, ihre Gedanken und Gefühle. Und um Liebe geht es auch.

    Inga. Eine Auszeit in Mayo von Ingrid Frank, in der Autorenwelt hier: https://shop.autorenwelt.de/products/inga-eine-auszeit-in-mayo-von-ingrid-frank?variant=141551665158

    Herzliche Grüße von Maria

    Maria
    am Donnerstag, 12. April 2018 um 10:12 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Es ist wirklich einfach sein Herz in Irland zu lassen. Das ging mir genauso vor fast 30 Jahren bei einem Jugendaustausch und auch meiner Tochter, die kürzlich mit dem Politikkurs viel über den Nordirland-Konflikt vor Ort mit Zeitzeugen erfahren durfte.
    Tolles Land, wunderbare Menschen. Und das Grün muss man mit eigenen Augen gesehen haben.

    Katja
    am Samstag, 31. März 2018 um 10:36 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Hallo liebe Katja,

      wo in Irland warst du denn?

      Liebe Grüße!

      Susi
      am Montag, 02. April 2018 um 19:52 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

      • Wir waren damals in Dublin und in Donegal. Ich fand die Menschen einfach beeindruckend lebensfroh und freundlich. Und trinkfest. Und so begabt beim gemeinsamen Singen im Pub. Sehr tolles Reiseziel.

        Katja
        am Donnerstag, 05. April 2018 um 09:19 Uhr

        Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Salut April! Bye-bye März – danke für deine Abenteuer!

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Beauty-Talk: Sechs Empfehlungen für feinere, strahlendere Haut!

Zum vorherigen Beitrag.


Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG











KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2018 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de