mode-lifestyle
 

Zwei Tage noch. Dann ist 2016 Geschichte. Keine schöne Geschichte, wenn man vielen Stimmen glaubt. Und ja, ich finde auch: Es gab schönere Jahre. Jahre, die einen zuversichtlich stimmten und einen auf Gutes oder sogar Besseres hoffen ließen. Ich erinnere mich noch gut an Silvester 1990, das ich im frisch geeinten Berlin verbrachte. Ich umarmte wildfremde Menschen auf der Straße und war fest überzeugt von einer zukünftig besseren Welt. Oder auch 2007/2008, als Barack Obama „President elect“ war und ich mir von den nächsten Jahren einen frischen und zugleich friedvollen Wind aus den USA erhoffte.

2016 war anders. 2016 raubte einem den Glauben an das Gute. Und an die Zukunft.


Tun, was gut tut. Uns und der Welt.

Tun, was gut tut. Uns und der Welt. (Foto: Anette Göttlicher)

Aber machen wir uns nichts vor: Es ist nicht die Jahreszahl. Es sind wir. Wir machen die Jahre zu dem, was sie sind. Wir schreiben die Geschichte, auf die spätere Generationen zurückblicken werden. Was auch bedeutet: Anstatt über 2016 zu klagen, sollten wir uns lieber auf eine bessere Zukunft konzentrieren. Denn sonst wird 2017 nur ein weiteres 2016.

Dieser Einsatz für das Bessere – davon bin ich überzeugt – beginnt im Kleinen. In der Familie. In der Nachbarschaft. In den Städten und Gemeinden, in denen wir leben. Sie beginnt mit Liebe und Nächstenliebe. Damit, nicht wegzuschauen. Sich einzusetzen durch Worte und (noch besser) durch Taten. Auf der Seite der Schwächeren zu sein. Nicht zu schweigen, wenn Unrecht geschieht oder unrecht gesprochen wird. Über den eigenen Schatten springen und, ja, mutig zu sein.

Zu allererst beginnt die bessere Zukunft aber bei uns selbst. Wer tut, was ihm Freude macht, wer nicht ständig von einem anderen Leben träumt, wer zufrieden und mit sich im Reinen ist – der hat auch die Kraft, andere zu unterstützen und zu helfen. Wer sich selbst gut tut, kann auch anderen gut tun. Und – vor allem! – folgt keinen politischen Rattenfängern, die ein vermeintlich besseres Leben versprechen.

Vielleicht können wir, du und ich, im Jahr 2017 ein wenig mehr auf uns selbst achten. Tun, was uns gut tut. Vermeiden, was sich falsch anfühlt. „Nein“ sagen, wenn wir nein meinen. Menschen verabschieden, die einen aussaugen. Etwas Neues lernen oder vielleicht sogar einen Neuanfang wagen. Eine ungeliebte Arbeit aufgeben und sich erfüllendere Ziele suchen. Sich Dinge trauen und zutrauen. Springen!

Vielleicht sollten wir uns lieber das vornehmen, für uns selbst und ein wenig auch für die ganze Welt – statt der üblichen fünf Kilo weniger, mehr Sport und gesünderem Leben.

Ja, das sollten wir.

PS: Es gab 2016 übrigens auch Schönes. Das ist nur ein bisschen untergegangen. Die ZEIT hat eine Liste der guten Nachrichten erstellt!

 
Susanne Ackstaller, Freitag, 30. Dezember 2016, 06:00 Uhr
Kommentare: 18 | Aufrufe: 4966 | Kategorie: Meinungen, Gedanken, | Tags: silvester2017
Das könnte auch interessant sein:
Happy 2015!
Silvester – wird überbewertet.
Bye-bye 2015 ... Welcome 2016!
 

Kommentare

  • Ja genau, liebe Susi, im Kleinen anfangen und (Nächsten)Liebe leben, mit sich im Reinen sein und Positives ausstrahlen – das ist auch für mich das Patentrezept um diese Welt einen besseren Ort zu machen. Ich freue mich auf viel davon im Jahr 2017. Und auf viele tolle Beiträge von dir.
    Alles Liebe
    Sylvia

    Sylvia Schaab
    am Dienstag, 03. Januar 2017 um 17:25 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ein schöner Beitrag - den sollte man sich ausdrucken, an die Pinnwand hängen und immer mal wieder lesen!

    Ich wünsche Dir ein schönes & gesundes 2017.

    Liebe Grüße,

    Nina von 30rockt!!!

    Nina von 30rockt!!!
    am Montag, 02. Januar 2017 um 09:29 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Wer sich selbst gut tut, kann auch anderen gut tun. Recht haste! :-) Alles Gute für dich in 2017 und bleib so, wie du bist!

    Carola Wolff
    am Sonntag, 01. Januar 2017 um 09:55 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Liebe Carola,

      ach, keine Sorge: Es gibt nur diese Susi, eine andere kann ich gar nicht sein! :D

      Alles Liebe auch für dich!

      Susi
      am Sonntag, 01. Januar 2017 um 21:50 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Liebe Susanne, danke für deine wunderbaren Worte zum Jahresausklang. Nachdenklich und doch beflügelnd. Lasst es uns anpacken, das neue Jahr!
    Dir, liebe Susi, und deiner Familie wünsche ich ein friedliches, gesundes und gutes 2017.

    Sillikariert
    am Samstag, 31. Dezember 2016 um 12:19 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Vielen Dank! Es freut mich, wenn meine Worte dich ein bisschen beflügeln! *hach*

      Auch dir ein fabelhaftes 2017!

      Susi
      am Sonntag, 01. Januar 2017 um 21:52 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Liebe Susi, absolut. Und ich möchte noch etwas ergänzen. 2016 sind auch sehr viele gute Dinge erwachsen. Menschen, die aufgeschreckt wurden von den Ereignissen und sich jetzt in unterschiedlichsten Formen aktiv für ein freies, friedliches und demokratisches Miteinander einsetzen. Das hier habe ich gestern bei Zeitonline gefunden, das Jahr 2016 ist interviewt worden: http://www.zeit.de/kultur/2016-12/2016-jahr-interview-glosse

    Sigi
    am Samstag, 31. Dezember 2016 um 09:20 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Liebe Sigi,

      Ja, 2016 war wohl ein bisschen ein Aufwach-Jahr! Hoffentlich bleiben nun alle wach und aufmerksam!

      Alles Liebe für dich und danke für den Link!

      Susi
      am Sonntag, 01. Januar 2017 um 21:54 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Liebe Susanne!
    Danke für diese wunderbaren Zeilen!! Du sprichst mir von der Seele! Lass uns gemeinsam auf ein positives und friedliches Jahr 2017!sehen!! Halten wir uns an den Händen und mit einem Lächeln vorwärts gehen.
    Für Dich und Deine Lieben wünsche ich ein gutes, friedvolles und harmonisches neues Jahr!!
    Alles Liebe Evelin

    EvelinWakri
    am Freitag, 30. Dezember 2016 um 22:12 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Liebe Susanne, mit dem Link zur Zeit-Liste hast Du mir den Tag, wenn nicht gar den Jahresausklang gerettet. Ich kehre 2016, das auch ich nicht für unser bestes Jahr halte, also mit einem Schmunzeln den Rücken und vertraue darauf, dass sich das Gute/die Guten 2017 durchsetzen werden.
    Dir einen guten Rutsch und einen tollen Start in ein phantastisches 2017.
    Liebe Grüße
    Conny

    Conny
    am Freitag, 30. Dezember 2016 um 15:44 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Liebe Conny,

      hast du den Link gesehen, den Sigi ein paar Kommentare weiter oben gepostet hat? Sehr zum Schmunzeln - aber auch zum Nachdenken!

      Alles Liebe für dich!

      Susi
      am Sonntag, 01. Januar 2017 um 21:57 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Liebe Susi,

    eine Hommage ans Springen, ans Großartig sein und daran zu wachsen - einfach ein guter Mensch zu sein. Sich selbst hegen und pflegen und zu heilen. Um so auch anderen zu geben, voller Freude und leicht.

    Das ist es, was 2017 und jedes andere verdammte Jahr zu einem guten Jahr macht.

    Danke für deinen wunderbaren Appell, liebe Susi und ein ganz spannendes und zauberhaftes 2017 für dich, in dem du weiterhin aus vollem Herzen dir und anderen geben kannst.

    Liebe Grüße


    Claudia

    Claudia Münster
    am Freitag, 30. Dezember 2016 um 09:43 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Liebe Susanne, danke für die Worte, Du sprichst mir aus der Seele. Dir einen guten Rutsch und ein gutes, gesundes neues Jahr. Liebe Grüße Biggi

    Biggi
    am Freitag, 30. Dezember 2016 um 08:36 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Liebe Susanne,

    wie Recht Du hast; Danke für diesen Beitrag und Deinen wundervollen Blog!
    Beste Grüße, Christa

    Christa
    am Freitag, 30. Dezember 2016 um 08:10 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Happy 2017! Auf ein Neues!

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Hilfe, ich bin kein Influencer!

Zum vorherigen Beitrag.


Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de