mode-lifestyle
 

Leben


Texterella persönlich.

Ein Wintermorgen.

Sonntagmorgen. Ich bin früh aus dem Bett gekrabbelt und habe es mir, noch im Schlafanzug,  mit Kaffee und Croissant auf der Couch bequem gemacht. Neben mir schnurrt eine Katze, in der Ferne höre ich Kirchengeläut. Die Welt hinter dem Fenster ist weiß verschneit. Es ist klirrend kalt, Grund genug, den Kamin schon in aller Frühe anzuheizen.

Ich liebe den Winter!

 

Texterella persönlich.

Einundfünfzig. Warum ich dieses Alter mag. Was mich daran nervt. Und was mich ärgert.

Nun bin ich also schon ein ganzes Jahr lang 50.

Richtig gewöhnt habe ich mich an die 5 immer noch nicht. Und nun steht da sogar schon eine 1 dahinter! 51. Mehr als ein halbes Jahrhundert! Die Dimension dieses Zeitraums erschreckt mich einerseits und macht mich andererseits auch ein bisschen demütig: So lange darf ich schon auf dieser Welt sein, jeden Morgen aufwachen und mich auf… mehr

 

Texterella persönlich.

Happy 2017! Auf ein Neues!

Silvester habe ich noch nie gemocht.

Immer schon brachte dieser Tag für mich ein großes Gefühl der Vergänglichkeit mit sich. An keinem anderen Tag im Jahr empfinde ich so intensiv, wie (viel zu) schnell die Zeit vergeht. Noch nicht mal an meinem Geburtstag. Schon wieder 365 Tage vorbei, schon wieder ein Jahr älter. Kann es wirklich sein, dass 2016 schon wieder vorbei ist? Es… mehr

 

Werbung!

Auf leisen Pfoten: Von der innigen Liebe zu unseren Samtpfoten und Kuschelrabauken.

Because of Love. Oder: Warum unsere Katzen einen Katzen-Adventskalender haben.

Es war Ende November, schon vor ein paar Jahren. Die Kinder waren noch sehr viel kleiner und der Advent verströmte noch diese unglaubliche Magie. Von Zauber und Geheimnis und Warten aufs Christkind. Der Korb mit den 72 kleinen und größeren Adventskalenderpäckchen stand schon im Wohnzimmer und harrte der… mehr

 

Werbung!

Auf leisen Pfoten: Von Feinschmeckerkatzen und geliebten Futterdiven!

Oder: „Nein, diese Dose fresse ich nicht!”

Es ist 4.30 Uhr morgens. Ich bin spät ins Bett gekommen, sehr spät sogar, und will eigentlich nur eines: schlafen, bis der Wecker um 6.30 Uhr klingelt. Pustekuchen! Ich habe die Rechnung nicht mit einem hungrigen Kater gemacht, der ab 4.20 Uhr vor dem geschlossenen Schlafzimmer randaliert, bis es ihm tatsächlich gelingt, die Klinke durch… mehr

 
Seite 3 von 21 Seiten  < 1 2 3 4 5 >  Letzte »




Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN








 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de