mode-lifestyle
 

Wer mich schon länger kennt, weiß um meine pinke Phase. Jaaa, ich wage es kaum zu gestehen - aber eine Zeitlang trug ich bevorzugt Himbeer bis Rosé. Und noch heute zeugt mein mittlerweile ausrangierter rosa iPod mini von dieser Zeit. ;-)

Pink.

Warum?

Ich habe keine Ahnung.

Ich hatte Jeans in Pink, T-Shirts ohnehin und en masse, Pullis, gestreift und uni, eine Bogner-Tasche, ja, selbst einen quietschrosa Trench. Pink zog mich automatisch an. Mein Faible war so auffällig, das mich Leute darauf ansprachen, und noch heute werde ich als „pink” gehandelt, bekomme Links zu pinken Laptoptaschen oder roséfarbenen Beistelltischchen, obwohl diese Phase schon mehr als zwei, vielleicht auch drei Jahre vorbei ist. Denn irgendwann hatte ich mich schlichtweg satt gesehen.

Friederike hat mir gestern die Bedeutung des englischen Ausdrucks „In the pink” gemailt: „in the pink = gesund und munter sein (Person), in einem top Zustand”.

Na bitte. Passt doch. Zumindest meistens. ;-)

 

 
Susanne Ackstaller, Samstag, 28. Februar 2009, 14:37 Uhr
Kommentare: 4 | Aufrufe: 2697 | Kategorie: Mode | Tags: pink
 

Immer noch bin ich ziemlich fassungslos, wenn ich hier klicke. Wo nur soll ich jetzt meine Schuhe kaufen?

Ja, ich weiß, im WWW Schuhe zu kaufen ist für viele so unvorstellbar wie Leben auf dem Mars - aber ich fand diese unglaubliche Fülle an auffallendem bis witzigem und dabei meist auch bequemen Schuhwerk immer grandios und nahm dafür ein wenig Hin- und Hersenden gerne in Kauf. Aber nun ... ach.

Was ich sagen will: Wer eine Empfehlung für einen Online-Schuhshop auch jenseits von Gabor und Salamander hat - bitte, her damit! Oder soll ich zukünftig barfuß laufen?

 
Susanne Ackstaller, Freitag, 27. Februar 2009, 22:15 Uhr
Kommentare: 6 | Aufrufe: 2206 | Kategorie: Mode | Tags: schuheonlineshop
 

Ich war auf der Suche nach dieser dunklen Seidenbluse von Carta e Costura bei yoox gelandet. Ich liebe ihre Farbe, den Schnitt, diese Üppigkeit - doch gottseidank-leider war die Bluse in meiner Größe nicht mehr verfügbar, so ließ ich mir aus einem leisen, wenn auch grundsätzlich erleichterten Frustgefühl heraus auch noch alle anderen Blusentops anzeigen, dann die Kleider, Röcke, Jacken. Ich konnte gar nicht mehr aufhören, verloren, gefangen zwischen Chloé und Versace. Muss eine Art unheiliges Wunder gewesen sein, dass ich doch noch unverletzt und ohne Kreditkartenbelastung aus dieser Luxushölle herausgekommen bin. Deshalb mein Tipp: Klick hier besser nicht. ;-)

Apropos Carta e Costura: Blusen und vor allem Kragen können die, und wie. Ich überlege gerade, wie es wohl wirken würde - ich, mein Chaosbüro und diese wunderbare Kragen ... ;-) Guck dir hier unbedingt die Sommerkollektion an, und auch die letzte Winterkollektion ist wirklich ... beeindruckend.

 
Susanne Ackstaller, Freitag, 27. Februar 2009, 00:17 Uhr
Kommentare: 0 | Aufrufe: 2220 | Kategorie: Mode, Lieblingsshops | Tags: yooxonline-shopfashion-shopcarta e costura
 

Nein, nicht ich. Wobei - ein klein wenig auch ... ;-)

Ich spreche von „Diva”, dem Parfüm aus dem Hause Ungaro. Viel konnte ich zu seiner Geschichte leider nicht herausfinden - umfassende Parfümlexika scheint das Internet nicht zu kennen?!

Auf jeden Fall: Der Duft wurde 1984 als erster Ungaro-Duft überhaupt auf den Markt gebracht, und spätestens 1985 liebe und trage ich ihn - mehr als mein halbes Leben lang also. 1985 war ich 19, ein wenig jung vielleicht für so viel opulente Sinnlichkeit - was mich aber keineswegs daran gehindert hat, ihn unverdrossen auch zu VWL-Vorlesungen morgens um Acht zu tragen. Es hat sich niemand beschwert ... :-)

Ungaro selbst beschreibt den Duft als „klassisch, orientalisch angehaucht, mit sehr pudriger Note”, als „sehr sinnlich, feminin und sophisticated”. Ein Duft für „Frauen, die nicht unbemerkt bleiben wollen.”

Achwas?! ;-)

 
Susanne Ackstaller, Donnerstag, 26. Februar 2009, 15:55 Uhr
Kommentare: 2 | Aufrufe: 2346 | Kategorie: Beauty, Parfüms | Tags: ungaroparfümdiva
 

Weiße Taschen sind mir eigentlich ein Gräuel. Nur noch zu toppen von weißen Pumps (wenn es denn keine Brautschuhe sind ...) und beigen Herrensandalen. Aber diese hier von bree hat es mir doch ein wenig angetan ... niedlich ist sie, und auf jene charmante Art und Weise albern, die auch noch 43-jährigen Frauen steht. ;-)

(Den grünen Froschanhänger würde ich allerdings auf jeden Fall abmachen.)

 
Susanne Ackstaller, Donnerstag, 26. Februar 2009, 10:09 Uhr
Kommentare: 3 | Aufrufe: 3064 | Kategorie: Mode, Taschen | Tags: taschenbree
 
Seite 470 von 473 Seiten « Erste  < 468 469 470 471 472 >  Letzte »

Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de